Startseite

Es war wieder soweit – und wir hatten eine gute Zeit!
Im März haben wir unser neues Konzertprogramm zum Thema „Kommen, Bleiben, Gehen“ präsentiert (s. Programmzettel):



Was verbirgt sich wohl hinter diesem unscheinbaren Titel? Genau diese Frage haben wir uns gestellt, als es galt, das Thema mit musikalischem Leben zu füllen – und haben bei der Suche erstaunlich viele Facetten entdeckt:

Kommen“ beinhaltet für uns ein temporäres „Hereinschauen“ genauso wie „Ankommen“ oder „Heimkommen“ und sogar eine Form des Wunsches nach „Weggehen“, wenn der Tod herbeigewünscht wird.

Auch „Bleiben“ muss nicht nur räumlich gemeint sein, sondern kann sich auf Freundschaft, die große Liebe oder das kleine Sekundenglück beziehen.

Gehen“ handelt von der Sehnsucht nach Ferne, dem Ende einer Liebe, der Wanderschaft oder dem Abschied von geliebten Orten und Menschen…

Das meint übrigens die „Neue Westfälische“ zu unserem Konzert in Oerlinghausen:

Nachdenken über den wahren Wert des Lebens
Neues Programm: Mit seinem Konzert in der Alexanderkriche streift der Chor „Vocapella“ aus Bielefeld musikalisch die Themen „Kommen – Bleiben – Gehen“. Im Herbst singt der Chor erneut in Oerlinghausen, als eine Begegnung mit anderen Chören

Oerlinghausen (din) Die Bielefelder Formation „Vocapella“ hat jetzt in Oerlinghausen ihr neues Programm vorgestellt. Das Thema lautete „Kommen – Bleiben – Gehen“. Die 45 Sängerinnen und Sänger waren schon häufiger in der Bergstadt zu Gast, doch an diesem Abend zog es noch einmal deutlich mehr Zuhörer in die Alexanderkirche als in den Vorjahren. … [mehr lesen]

© Copyright 2019 Neue Westfälische